Dicht & Ergreifend

Dicht & Ergreifend

Nach dem K-Zelt Abriß letztes Jahr jetzt auf der Main!

Bayern-Rap aus Berlin. Klingt komisch, ist aber logisch. Den wo gehen die Freigeister hin, denen es in der Provinz zu eng wird? In die Hauptstadt. So haben es auch die beiden Niederbayern George Urquell und Lef Dutti von dicht & ergreifend gemacht. Und wie jeder weiß, der mal weg war: Aus der Ferne hat man plötzlich einen ganz anderen Blick auf daheim. Kein Wunder, dass sie angefangen haben, sich mit ihrem Dialekt, mit Tuba, Trompete und Zither auseinander zu setzen. Diese bayerischen Klänge haben die beiden Mundart-MC's mit ihrer eigentlichen Heimatmusik zusammengebracht: Dem HipHop. Zwanghafte Marketingstrategien liegen der Band aber glücklicherweise fern, dass zeigt sich am wunderbar undogmatischen Umgang mit dem Material: Es muss jetzt nicht alles zu 100% dem bayrischen Reinheitsgebot entsprechen. Letztendlich ist es dicht & ergreifend wurscht, ob sie ganz klassisch ein Soulsample verbraten oder einen Volkstanz mit fetten Beats unterlegen: Beides hat seine Berechtigung, Hauptsache es groovt und bleibt im Ohr hängen.